Arabisch mit Ubuntu-Linux (Gnome2-Desktop)

Wie die arabische Sprachunterstützung bei der beliebten Linux-Distribution Ubuntu mit Gnome 2 Desktop aktiviert wird, zeigt die nachfolgende Anleitung.

System→Einstellungen→Tastatur aufrufen.

Bildschirmfoto

Im Dialog "Tastatureinstellung" wähle den Reiter "Belegungen". Klicke auf den Knopf "Hinzufügen...":

Bildschirmfoto

Im Reiter "Nach Land" stelle unter "Land" "Ägypten" ein. Unter Varianten wähle einen beliebigen Eintrag, der zu der verwendeten Tastatur oder den eigenen Vorlieben passt. Die Einträge mit dem Zusatz "Ziffern" sorgen dafür, dass bei Eingabe von Zahlen über das Haupttastenfeld (nicht über den Ziffernblock) die Hindi-Ziffern (١٢٣٤٥٦٧٨٩٠) verwendet werden, falls dies vom Programm unterstützt wird. Klicke auf den Knopf "Hinzufügen":

Bildschirmfoto

Optional: Zurück in der Box "Tastatureinstellung" kann durch Klicken auf den Knopf "Systemweit übernehmen" die soeben eingestellte Eingabesprachenerweiterung für alle auf diesem Computer registrierten Anwender übernommen werden und nicht nur für den gerade angemeldeten Benutzer. Für diesen Schritt sind Administratorrechte nötig. Wenn die Spracheinstellung nicht für jedes Fenster separat eingestellt und gespeichert werden soll, ist es sinnvoll den Eintrag "Separate Belegung für jedes Fenster" zu deaktivieren. Damit kann man global für alle Fenster/Programme die Eingabesprache ein- und wieder ausschalten.

Das Umschalten der Sprache erfolgt über das obere Panel des Desktops. Die aktive Eingabesprache erscheint dort als dreistelliger Eintrag, "Deu" für deutsch, "Ara" für arabisch. Durch Klicken auf den Eintrag wechselt man nacheinander durch die aktivierten Eingabesprachen.

Bildschirmfoto

 

Linux Desktop auf Arabisch umstellen

Unter Linux kann zusätzlich die gesamte Benutzeroberfläche (Desktop, Menüs und Dialogboxen) auf arabisch umgestellt werden und kann beim Anmelde-Dialog entscheiden, ob man das Desktopsystem in deutsch oder arabisch starten will. Auch sehr viele Anwendungsprogramme erscheinen dann mit arabischer Benutzerführung, sofern die arabischen Sprachpakete vorhanden und installiert wurden.

Bildschirmfoto: Linux-Desktop in arabisch

Wie man unter Ubuntu die Desktopsprache ändert, wird im Blog "Linux und ich" beschrieben.

Linux-Programme mit arabischer Sprachunterstützung

Viele bereits vorinstallierte Programme funktionieren sehr gut mit der arabischen Unterstützung von Linux. Viele können auch ihre Benutzerführung auf arabisch umstellen, d.h. ihre Benutzeroberfläche ist ins Arabische übersetzt worden. Viele weitere kompatible Applikationen können kostenfrei sehr komfortabel aus den Paketquellen der Distribution nachinstalliert werden.

Hier nur einige wenige Beispiele:

Office-Pakete:

  • OpenOffice/LibreOffice
  • Softmaker Office (kommerziell)

Emailprogramme:

  • Evolution (PIM, Outlook-Klon)
  • Thunderbird

Internet-Browser und andere Anzeigeprogramme:

  • alle derzeit verfügbaren Browser zeigen korrekt erstellte arabische Webseiten fehlerfrei an.
  • Evince (PDF-Anzeigeprogramm) und viele andere

Bildbearbeitungsprogramme:

  • Gimp

Vektorgrafik- und Illustrationsprogramme

  • Inkscape
  • OpenOffice/LibreOffice Draw

Teilen:  | | Mehr...