Arabisch mit Apple Mac OS X 10.5 (Leopard)

Die Anleitung für die aktuelle Mac OS X Version 10.8 (Mountain Lion) finden Sie auf unserer aktuellen Mac-Seite!

Die arabische Unterstützung unter Apples Mac OS X ist sehr schnell eingestellt und fast selbsterklärend. Um auch arabischen Mac-Anfängern das Aktivieren der arabischen Spracherweiterung zu erleichtern, wird die Vorgehensweise hier am Beispiel des Mac OS X 10.5 (Leopard) Schritt für Schritt erläutert.

Hinweis: Die Bildschirmfotos stammen aus einer englischen Mac OS X-Version.

Starten der "Systemeinstellungen" (System Preferences) aus dem Dock:

Programm-Icon

und Öffnen des Dialogs "Landeseinstellungen" (International) bzw. "Sprache & Text" im Bereich "Persönlich" (Personal):

Bildschirmfoto

Im Reiter "Eingabequellen" (Input Menu) die Option "Eingabequellen in der Menüleiste anzeigen" (Show input menu in menu bar) und den Eintrag "Tastatur- und Zeichenübersicht" (Keyboard Viewer) aktivieren. Mit letzterer Option kann eine Bildschirmtastatur eingeblendet werden, welche die Eingabe arabischer Zeichen auch ohne arabischer Mac-Tastatur erleichtert.

Bildschirmfoto

Die Liste weiter nach unten scrollen und eine der drei "Arabisch" (Arabic) Einträge wählen. "Arabisch-PC" soll der Tastaturbelegung der arabischen PC-Tastatur entsprechen, "Arabisch"  der Belegung von Apple, die sich etwas von der PC-Tastaturbelegung unterscheidet. "Arabisch - Qwerty" entspricht dem transliteralen Tastaturlayout: Ein "a" ergibt ein "alif", ein "b" ein "ba", etc. Welche man wählt, hängt von persönlichen Vorlieben oder der verwendeten Tastatur ab.

In der Menüleiste erscheint links neben dem Lautstärkereglersymbol der Eingabequellenumschalter in Form der Landesflagge, der gerade aktiven Eingabequelle:

Im ausklappenden Menü kann auf Wunsch mit dem Eintrag "Tastaturübersicht einblenden" (Show Keyboard Viewer) auch die Bildschirmtastatur eingeblendet werden:

Bildschirmfoto

Schreibrichtung umstellen

Um die Schreibrichtung für arabisch auf "Rechts-nach-Links" umzustellen, bieten viele Programme im Kontextmenü (Rechtsklick bzw. ctrl-Klick mit der Maus auf die leere Schreibfläche des Programms) eine Option an ...

Kontextmenü Schreibrichtung Rechts-nach-Links

... oder in der Symbolleiste werden entsprechende Schaltflächen angezeigt, wie hier in NeoOffice 3.2.1:

Arabisch auf NeoOffice 3.2.1 mit Umschalter für rechts- und linksläufige Schriften

Schriften und Tastaturen

Einige Schriften (Fonts) die täglich benutzt werden, enthalten auch arabische Buchstaben. Welche empfehlenswert sind beschreibt unsere Seite Arabische Zeichensätze und welche Besonderheiten bei Tastaturen zu beachten sind, zeigt die Seite Tastaturen.

Programme mit arabischer Sprachunterstützung

Leider sind einige Programme, die unter Windows mit arabischen Schriften zusammenarbeiten, unter Mac OS X dazu nicht zuverlässig in der Lage. Ein prominentes Beispiel ist Microsoft Office für Mac OS X.

Auch die Creative Suiten von Adobe arbeiten nur in speziellen Middle East Versionen mit der arabischen Sprachunterstützung zusammen. Das gilt allerdings auch für die Windows-Versionen. Apples iWorks hat ebenfalls keine gute arabische Unterstützung.

Kostenfreie Opensource Software, wie OpenOffice bzw. LibreOffice und NeoOffice (Officepakete), Gimp (Bild- und Fotobearbeitung), Inkscape (Vektorgrafik- und Illustrationsprogramm), Thunderbird (E-Mailprogramm) etc. funktionieren dagegen einwandfrei. Auch die mit Mac OS X ausgelieferten Standardprogramme:

  • Mail (E-Mailprogramm)
  • TextEdit (einfache Textverarbeitung)
  • Adressbuch (Adressverwaltung)
  • iCal (Terminplaner)

kommen gut mit arabischem Text zurecht. Das fast zu 100% auf OpenOffice basierende Officepaket NeoOffice ist besonders gut an Mac OS X angepasst und unterstützt die neuen Funktionen der Mac OS X Version 10.7 (Lion): Versionen, Vollbildmodus und Resume.

Wie man bei NeoOffice bzw. Open-/LibreOffice die arabische Sprachunterstützung einstellt, beschreibt unsere Seite Arabisch mit OpenOffice 3.

Hinweis: Bei einigen OpenOffice-Versionen (z.B. 3.3.0) für Mac werden die arabischen Buchstaben nicht verbunden. NeoOffice 3.2.1 hat diesen Fehler definitiv nicht. Wahrscheinlich ist der Fehler in neueren Versionen behoben und tritt wahrscheinlich auch bei LibreOffice für Mac nicht auf.

Welche Software arabischer Schrift unterstützt, kann man auf der englischsprachigen Website "The Arabic Macintosh" nachlesen. Dort findet man viele weitere gute Tipps und Hinweise zum Thema "Arabisch auf dem Mac".


Teilen:  | | Mehr...